GRAPHOLOGIE

FACETTEN DER PERSÖNLICHKEIT


Haltung und Grundsätze


Wir Menschen verfügen über vielfältige individuelle Möglichkeiten. Nur einen Teil davon können wir in der Regel nutzen.
Viele unserer Anlagen zeigen sich in der Handschrift, auch solche, die nur wenig genutzt werden.
Dazu habe ich auch verschiedene Artikel verfasst.

Meine Haltung basiert auf der folgenden Philosophie:

Ihre Ressourcen
Ressourcenorientiertes Arbeiten ist für mich zentral.
Der Schwerpunkt meiner Ausführungen liegt darauf, dass ich Anlagen und Fähigkeiten, die sich in der Handschrift zeigen herausarbeite.
Zudem gebe ich Hinweise, in welchen Zusammenhängen diese Dispositionen zum Tragen kommen.
Stärke
oder Schwäche?
Jeder Persönlichkeitszug, jede Veranlagung hat ihre Vorzüge. Ob sich dies als eigentliche persönliche Stärke manifestieren kann, hängt zumindest zu einem Teil auch von der Interaktion mit andern Menschen ab:
Der exakte, sorgfältige und bedachtsame Mensch wird in einer hektischen Umgebung, wo viel improvisiert werden muss, nicht am richtigen Ort sein; ebensowenig wie eine quirlige, spontane vor Ideen übersprudelnde Person in einer straffen Hierarchie mit genau vorgegebenen Dienstwegen.
Am falschen Ort, in der falschen Umgebung, kann eine Stärke im Extremfall auch zur Schwäche werden.
Fairplay:

Zentral ist für mich auch Fairness. Fairness gegenüber dem Auftraggeber, Fairness auch gegenüber dem Kandidaten oder der Kandidatin:

Meine Auftraggeber gelangen an mich mit einem konkreten Anliegen, mit genau definierten Ansprüchen, mit Wünschen und Fragen. Darauf gebe ich Antwort, so weit dies aus schriftpsychologischer Sicht möglich ist.

Kandidatinnen und Kandidaten vertrauen sich mir an, einer fremden Person, die etwas ganz Persönliches, nämlich die eigene Handschrift, bearbeitet.
Dieses Vertrauen beantworte ich mit Fairness, indem ich die Schriften mit grösstem Respekt bearbeite und nach bestem Wissen und Gewissen die für die Fragestellung relevanten Facetten der Persönlichkeit herausarbeite.

Klarheit
Wer anders als die schreibende Person hat primär Anrecht auf die Informationen, die ich aus einer Handschrift gewinnen kann?
Darum erstelle ich keine mündlichen Gutachten - die schreibende Person soll die Möglichkeit haben, genau das zu lesen, was ich dem Auftraggeber geschrieben habe.
Verständliche
Sprache
Auftraggeber und Kandidaten oder Kandidatinnen sollen möglichst grossen Nutzen ziehen aus meiner Arbeit.
Darum formuliere ich meine Gutachten in klarer und verständlicher Form, auch wenn sehr viel psychologisches Fachwissen dahinter steckt.
Zudem ist eine einfache Besprechung des Gutachtens im Preis inbegriffen.
Weiterführende Gespräche werden durch mein Angebot des Life-Coach abgedeckt.